Karow LIVE - Regional-Online-Schnell
Bild by Bucher Bürgerforum

Einladung: 9. März BUCHER BÜRGERFORUM

Zu Gast ist der Pankower Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Herr Jens-Holger Kirchner. Das Thema des Abends “Planungen und Investitionen im Pankower Haushalt 2016/17 für Berlin-Buch”.

Stadtgut_Buch

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme, geht es doch darum, die weitere Entwicklung von Buch mitzugestalten.

Herr Kirchner wird auf einige drängende Fragen hoffentlich Antwort geben. Ist die Idee eines Bucher Bildungszentrums, über die wir lange diskutiert haben, ganz vom Tisch? Die Standortfrage für Flüchtlingsunterkünfte in Buch behindert zurzeit stark die weitere Entwicklung unseres Ortsteiles, so sehen die Bucher Einwohnerinnen und Einwohner das. Als Investor möchte man klare Antworten haben, welche Flächen für die Weiterentwicklung von Buch genutzt werden können.

Durch die Sanierung der Wiltbergstrasse werden dort auch die Radwege saniert. Aber im Ort gibt es noch viele Radwege, die man nur mit Mut meistern kann. Gibt es noch die Idee, die Strecke der ehemaligen Industriebahn als Radschnellverbindung zwischen S-Bahnhof und dem Forschungscampus auszubauen. Das Bezirksamt Pankow soll prüfen, ob die Kreuzung Karower Chaussee/Robert-Rössle-Strasse/Wolfgang-Heinz-Strasse eine Ampelreglung bekommen kann. Doch wie soll dann die Querung des Radweges über die Karower Chaussee gestaltet werden? Wann wird die Deutsche Bahn ein Konzept vorstellen, wie in Zukunft der S-Bahnhof Buch und sein Vorplatz gestaltet wird? Der Bahnhof sollte eigentlich eine Visitenkarte des Ortes sein. Er wird täglich von Tausenden Fahrgästen genutzt, doch einladend ist er wirklich nicht. Da die Deutsche Bahn jetzt doch ein Turmbahnhof „Karower Kreuz“ bauen will, wo man von der S-Bahn in die Regionalbahn umsteigen kann, wird sich die Idee eines Regionalhalts Berlin-Buch kaum noch durchsetzen lassen. Doch was machen wir mit den vielen PKW`s rund um den S-Bahnhof?

Da der Stadtbezirk Pankow mit am schnellsten in Berlin wächst, wird es in absehbarer Zeit auch in Buch zum Wohnungsneubau kommen. Bei Gesprächen mit den Bucherinnen und Buchern gibt es dazu eigentlich nur zwei Standortmöglichkeiten. Der Bereich Buch IV wird weitergebaut (zwischen Turnhalle Ernst-Busch-Straße, Panke und Wolfgang-Heinz-Straße). Oder der Bereich Buch V an der Strasse am Sandhaus könnte eine geeignete Fläche sein. Da das Fördergebiet für ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) erweitert wurde um die Fläche zwischen der S-Bahn und der Hobrechtsfelder Chaussee, könnte hoffentlich auch endlich eine Lösung für die dort vorhandenen Krankenhäuser (Regierungskrankenhaus) zu finden sein.

Auf der Internetseite der BVV Pankow finden Sie den Schlussbericht der Planergemeinschaft Kohlbrenner für das ISEK Buch, (gutachten_isek_buch-1.pdf) der im Dezember der BVV vorgelegt wurde. Sehr interessant sind dort u. a. die Prognosen für den weiteren Zuwachs der Bucher Bevölkerung. „Für den Prognoseraum Buch (PGR 0301), in welchem das Stadtumbaugebiet liegt, wird bis 2025 ein deutlicher Zuwachs an Einwohnern von insgesamt +41,8 % (2011: 12.864 EW, 2025: 18.240 EW) prognostiziert.“ Doch reicht dann noch die vorhandene Infrastruktur?

Spätestens im April war früher der Start der monatlichen freiwilligen Arbeitseinsätze des Bucher Bürgervereins im Schlosspark Buch. Gemeinsam mit der Volkssolidarität, mit Schülern der Bucher Schulen und syrischen Bewohnern des AWO „Refugium“ Buch wurden viele freiwillige Stunden geleistet, um unseren Schlosspark zu pflegen. Doch sollte der Schlosspark Buch wirklich ein Naturschutzgebiet werden, was dürfen die Freiwilligen noch tun?

In den letzten Jahren wurde viel getan für eine weitere Entwicklung von Buch. Viele Wohnhäuser sind saniert, Kita`s wurden instand gesetzt und modernisiert, der modulare Neubau der Hufeland-Schule ist für die Nutzung fast fertig, um nur einige Beispiele zu nennen.

Doch wie geht es jetzt weiter? Hier konnten nur einige Fragen gestellt werden, auf die wir am 9. März vielleicht Antworten bekommen. Kommen Sie zum Bucher Bürgerforum und fragen Sie Herrn Kirchner, wie geht es jetzt weiter. Der Bucher Bürgerverein und der „Bucher Bote“ freuen sich über zahlreiche Teilnehmer und eine rege Diskussion.

  1. März 2016; 18:00 Uhr; Feste Scheune, Stadtgut Buch, Alt-Buch 45-51

Article source: http://bucher-buergerverein.de/einladung-9-maerz-bucher-buergerforum/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: